CyberLink Community Forum
where the experts meet
| Advanced Search >
Bild-Ton bei BluRay asynchron (23p)
Reply to this topic
MaDo2000 [Avatar]
Newbie Private Message Joined: Dec 27, 2012 04:34 Messages: 8 Offline
[Post New]
Guten Morgen,

auch nach intensiver Suche im Netz und hier im Forum konnte ich folgendes Problem nicht lösen:

Beim Abspielen eines BluRay-Films im 24p-Modus (Kinofilm, genauer gesagt 23Hz oder 23,976 fps) beginnen Ton und Bild immer mehr asychron zu laufen - der Ton eilt dem Bild voraus! Je länger der Film läuft, desto größer wird der Versatz. Bei Abspielbeginn ist der Versatz zunächst Null (Bild und Ton sind synchron) - spätestens nach einer Stunde aber ist der Versatz eindeutig sicht- und hörbar. Wird zwischendurch der Film angehalten, im Kapitel gesprungen oder mit Hilfe der Maus und des Time-Sliders eine neue Position angesprungen, ist der Versatz wieder Null.

Wird der Film aber mit 24Hz oder 60Hz abgespielt, ist das oben beschriebene Phänomen nicht beobachtbar. Dann habe ich aber das Problem, dass der Film bei 24p ca. alle 42 Sekunden kurz ruckelt - daher auch 23p-Modus beim Abspielen. Bei 60Hz ist das Kinofeeling hin und der Fernseher ist halt für die 24p-Wiedergabe entsprechend ausgestattet.

Übrigens tritt das Problem sowohl über HDMI (Stereo-Ton direkt über TV) als auch über SPDIF (Dolby Digital 5.1 an externem DD-Surround-Decoder, der leider kein DTS versteht) auf. Auch spielt es keine Rolle, ob der Ton direkt verdaulich als DD vorliegt oder aber von DD HD / DTS TrueHD entsprechend nach DD 5.1 (SPDIF-tauglich) durch PowerDVD gewandelt werden muss.

Mein System:
- PowerDVD 12, build 2118a
- Intel Core i5-3475S (Ivy-Bridge-Generation, mit HD4000-GPU), aktuellster Graphiktreiber
- Asus Board P8H77-M und 8 GByte RAM inkl. aktuellem Bios, Chipsettreiber, etc.
- 52“-Samsung-LCD über HDMI angeschlossen
- Windows 8 Pro 64-Bit, alle Updates eingespielt
- CPU-Last immer <10%

Vielen Dank im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen
MaDo2000
Reply
MaDo2000 [Avatar]
Newbie Private Message Joined: Dec 27, 2012 04:34 Messages: 8 Offline
[Post New]
...leider keine Antworten

Dafür ein Nachtrag:

Mit einer Radeon HD 6450 (GDDR3, 1GByte) war das oben beschriebene Problem im 23p-Modus weg! Leider wird die Karte im Betrieb sehr warm (Karte selbst wird passiv gekühlt, ca. 55..75°C, trotz 2x 12cm-Gehäuselüfter, mehr Leistungsaufnahme, diverse Probleme mit anderen Programmen, etc. -> Karte also wieder raus!). Dies bedeutet, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit immer noch Probleme mit dem Intel-Grafiktreiber gibt.

Daher meine Bitte an Herrn "CyberLink-Michael": Sind Ihnen weitere Probleme mit der Intel HD 4000 (also 3. Generation der Core ix-Generation) bekannt?

Vielen Dank im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen
MaDo2000
Reply
CyberLink-Michael [Avatar]
Senior Contributor Private Message Location: Europe Joined: Apr 18, 2007 04:05 Messages: 7418 Offline
[Post New]
Hallo,
es sind keine Grundsätzlichen Probleme zu Asynchronitäten mit HD4000 bekannt.

Bitte doch ein paar Details zum System posten:
http://forum.cyberlink.com/forum/posts/list/21447.page

Gruß
Michael Technical Support

Werde Facebook Fan
Reply
MaDo2000 [Avatar]
Newbie Private Message Joined: Dec 27, 2012 04:34 Messages: 8 Offline
[Post New]
Hallo,

Sorry für die lange Pause, aber ich habe noch einige Experimente mit der Intel HD-4000-GPU durchgeführt:

Als Grundlage diente ein Blu-Ray-Film, bei dem das obige Phänomen gut beobachtbar war (Bild-Ton deutlich asynchron nach 60 Minuten). Mit Hilfe von Xmedia-Recode habe ich den Hauptfilm (H.264) und die Originaltonspur (DTS HD) zu einem neuen Film (MKV) zusammengesetzt. Allerdings habe ich mit Hilfe von Xmedia-Recode die DTS-HD-Tonspur in AC3 (5.1 mit 448 kBit/s) gewandelt. Wie gesagt, das Videoformat blieb unangetastet (kopiert). Allerdings musste ich den Haali-Media-Splitter installieren. Power-DVD hat die Videoframerate der MKV-Datei nicht sauber erkannt (statt 23,976 Hz wurden 29 Hz angezeigt). Dafür war der Film aber im Mediacenter bzw. im Mediaplayer abspielbar.

Ergebnis: Die Asynchronität ist weg!

Meine Vermutung: Wie bereits beschrieben, benutze ich in Power-DVD die wundervolle Funktion der Tonformatumwandlung. Ich gebe den Ton daher immer als Dolby-Digital-Downmix (DD bzw. AC3) aus. Hier ist aber die Asynchronität erkennbar. Wird die Tonspur zuvor gewandelt, tritt das Phänomen nicht auf. Das Problem scheint auch nur im 23p-Modus aufzutreten - zumindest bei mir. Daher vermute ich, dass der Fehler in der Downmix-Funktion bei Power-DVD zu suchen ist (@CyberLink-Michael: Bitte überprüfen!).

Anbei noch einige Zusatzinfos bzgl. meines Systems:
- Win 8 Pro, 64-Bit mit MCE, Admin-Rechte (aber höchstes UAC-Level!)
- PowerDVD 12, build 2118a.57
- Kaufversion von PowerDVD war 8, Update (online) auf 10, später auf 12 (genauere Angaben leider nicht mehr möglich)
- im Anhang: DirectX-Diag, Advisor mit und ohne 3D

Besten Dank im Voraus!
Mado2000
 Filename
DxDiag.txt
[Disk]
 Description
DirectX-Diag
 Filesize
68 Kbytes
 Downloaded:
252 time(s)
 Filename
DEBUG_CLDetect_MCE-PC_2013_01_20_20_11_00.html
[Disk]
 Description
Advisor #2
 Filesize
20 Kbytes
 Downloaded:
240 time(s)
 Filename
DEBUG_CLDetect_MCE-PC_2013_01_20_20_08_38.html
[Disk]
 Description
Advisor #1
 Filesize
19 Kbytes
 Downloaded:
204 time(s)
Reply
hans moser [Avatar]
Newbie Private Message Joined: Sep 28, 2012 17:45 Messages: 7 Offline
[Post New]
Auch bei mir eilt der Ton bei BD-Wiedergabe dem Bild voraus (geschätzte 300-500ms ...). Tonausgabe ist 7.1 PCM über eine Xonar Essence ST + H6. Dies liegt nicht(!) an einem eventuellen Input-Lag des TV/Beamers, da dies nur mit PDVD auftritt. Grafikkarte ist eine HD7950 ...
Reply
MaDo2000 [Avatar]
Newbie Private Message Joined: Dec 27, 2012 04:34 Messages: 8 Offline
[Post New]
Hallo,

Frage @hans moser: Ist der Versatz von Anfang an vorhanden oder erst später erkennbar?

Bei mir kommt der Bild-Ton-Versatz (Ton eilt dem Bild voraus!) ersten nach längerer Zeit - nach 60 Minuten auf jeden Fall erkennbar. Jede Pause etc. führt aber Bild und Ton wieder synchron!

Gruß,
MaDo2000
Reply
hans moser [Avatar]
Newbie Private Message Joined: Sep 28, 2012 17:45 Messages: 7 Offline
[Post New]
Der Versatz ist immer gleich.

This message was edited 1 time. Last update was at Oct 27. 2020 20:20

Reply
CyberLink-Michael [Avatar]
Senior Contributor Private Message Location: Europe Joined: Apr 18, 2007 04:05 Messages: 7418 Offline
[Post New]
Hallo,

@MaDo2000:
Welcher Titel zeigt das Problem und welche Titel nich, bitte das DXDIAG zu der Platform posten.
Das Symptom mit dem immer weiter auseinanderlaufen indiziert ein Problem mit dem Content.

@hans moser:
Bitte auch posten welche Titel das Problem zeigen und welche nicht.

Wie gesagt ein außeinanderlaufen kann verschiedene Gründe haben:
- Authoring fehler
- postpocessing des TVs
- Bild und Ton unterschidlich ausgegeben (Bild per HDMI / Ton per SPDIF an AMP)
- Codec Packs die vorhandene Codec Einstellungen überschreiben/ändern
- ....

Gruß
Michael Technical Support

Werde Facebook Fan
Reply
hans moser [Avatar]
Newbie Private Message Joined: Sep 28, 2012 17:45 Messages: 7 Offline
[Post New]
@Cyberlink-Michael:
Der Versatz tritt immer auf. Ich vermute, daß es wohl daran liegt daß Ich den Ton über die Xonar sende.
Da ja einige User darüber klagen wäre es wohl das naheliegendste eine simple Audio-Delayfunktion in PDVD einzubauen.
Meine DxDiag habe Ich übrigens im englischen Forum gepostet, falls benötigt ...
Reply
MaDo2000 [Avatar]
Newbie Private Message Joined: Dec 27, 2012 04:34 Messages: 8 Offline
[Post New]
Hallo,

Frage: Reicht nicht der Anhang vom 21.02.2013? Da befindet sich bereits die Datei DXDiag.txt vom betroffenen HTPC.

Zu den Titeln: Intensiv untersucht habe ich das Phänomen am Film "Ein Quantum Trost". Es gibt eine Szene bei etwa 1h19min. Die Tür vom Fahrstuhl geht zu. Schnitt. Anschließend gibt es ein Schlag mit dem Schädel . Auch bei einigen Auto-Tür-Schließ-Szenen ist der Versatz sichtbar - wie gesagt, der Film muss möglich lange ohne Unterbrechung laufen. Geht man anschließend wieder zurück, so stimmen Bild-Ton – also kein Versatz.

Tatsächlich gebe ich Bild per HDMI an einen Samsung LCD-Fernseher. Da der Fernseher zum Glück keine Verschlimmbesserungen (Zwischenbild, etc.) macht, ist nach meinem Ermessen auch kein Bild-Ton-Versatz sichtbar (Ton geht per SPDIF – optisch Onboard Realtek - an einen Sony-Surround-Decoder SDP EP90 ES und dann analog an einen 5.1-Verstärker). Im TV-Betrieb (z.B. ARD-HD über Media-Center läuft das Bild im 50p-Modus). Auch nach längerem Schauen ohne Unterbrechungen (z.B. Pause) fallen mir keine Asynchronitäten auf.

Das Ganze ist wirklich nur unter folgenden Umständen beobachtbar:

1. Kinofilme auf BluRay mit 23,976 fps im 23p-Modus (nicht 24p!!!)
2. DTS-Ton --> Formatwandlung in DD5.1 bei Wiedergabe (SPDIF, Einstellung in Audioeigenschaften: Downmix)

Nachtrag: BluRays mit DD5.1-Ton direkt werde ich noch testen! Wird der DTS-Ton gewandelt und testweise über HDMI als PCM an den Fernseher weitergegeben, tritt das gleiche Phänomen mit dem allmählichen Zeitversatz ebenfalls auf.

Nicht beobachtbar ist das Phänomen unter folgenden Bedingungen:

1. BluRay-Film mit 23,976 fps mit 24p-, 50p- oder 60p-Ausgabe (allerdings wird dann z.B. bei 24p das Prinzip bedingte Miniruckeln alle 42 Sekunden sichtbar (der sog. 24p-Bug, wie z.B. auch bei den Sandy Bridge CPUs), 60p wäre sicherlich erträglich)
2. Videospur 1:1 kopiert + Tonspur von DTS in DD5.1 gewandelt mit XmediaRecode zu MKV-Datei --> Wiedergabe mit MCE oder Windows Mediaplayer ist dann perfekt
3. Verwendung einer ATI-Karte (Treiber ist ansonsten aber absolute Katastrophe! Nvidia bisher nicht erprobt. Ich möchte aber unbedingt die Intel-HD-Grafik verwenden)

Mir ist das Phänomen bereits bei älteren Intel-Windows8-Treibern aufgefallen. Dort war ein Bild-Ton-Versatz von Anfang an beobachtbar. Allerdings zeigt dieses Phänomen der aktuellste Intel-Treiber nicht mehr. Aufgefallen z.B. bei "96 Stunden" und "2012".

Daher noch einmal: Ich vermute das Problem bei der Formatwandlung von DTS nach DD5.1 unter PowerDVD (Downmix), anscheinend begünstigt durch den Einsatz der Intel-HD-Grafik.

Grüße,
MADo2000

PS: Zum Testen verwende ich immer den Originalton, also i.d.R. ENGLISCH!
Reply
MaDo2000 [Avatar]
Newbie Private Message Joined: Dec 27, 2012 04:34 Messages: 8 Offline
[Post New]
Hallo,

also: habe jetzt noch einmal Versuche mit BluRay's durchgeführt, die nicht DTS sondern DD-Ton haben. Ergebnis: Kein Bild-Ton-Versatz (z.B. Inception)!

Vermutung: Der Fehler passiert bei der Wandlung von DTS nach DD im 23p-Modus durch PowerDVD!
Ich benötige die Funktion aber dringend. Bitte daher noch einmal um Unterstützung. Vielen Dank im Voraus!

Gruß,
MaDo2000
Reply
CyberLink-Michael [Avatar]
Senior Contributor Private Message Location: Europe Joined: Apr 18, 2007 04:05 Messages: 7418 Offline
[Post New]
Hallo,
der Fehler ist mittlerweile reproduziert und in die Liste der bekannten Fehler aufgenommen worden:

http://forum.cyberlink.com/forum/posts/list/21460.page#114280

Leider kann ich nicht sagen wann der Fehler behoben werden wird.

Gruß
Michael Technical Support

Werde Facebook Fan
Reply
MaDo2000 [Avatar]
Newbie Private Message Joined: Dec 27, 2012 04:34 Messages: 8 Offline
[Post New]
Hallo,

besten Dank für die Info. Nur zur Info für mich/Forum: Ist der Fehler auch in PowerDVD Version 10/11 zu finden?

Gruß,
MaDo2000
Reply
hans moser [Avatar]
Newbie Private Message Joined: Sep 28, 2012 17:45 Messages: 7 Offline
[Post New]
Quote: Hallo,
Leider kann ich nicht sagen wann der Fehler behoben werden wird.
Gruß
Michael


Das ist schade, denn eigentlich dürfte solch ein kapitaler Fehler es nie und nimmer in eine (mittlerweile mehrfach gepatchte) Release-Version schaffen.

Von effektiven Tests VOR der Auslieferung, und nicht durchgeführt von zahlender(!) Kundschaft, scheint man in "modernen" Softwareschmieden wohl nicht mehr viel zu halten.
"Laßt uns schlecht getestete, im Funktionsumfang sinnlos aufgeblasene Software zu völlig überhöhten Preisen verkaufen" - das ist das Motto heutzutage.

Glücklicherweise macht's die Konkurrenz genau so schlecht (die sind nämlich nach einem nicht minder fehlerbehafteten Major(!)-Release einfach alle auf Urlaub gegangen, und der Forenmoderator wagt es, das auch noch zu posten ...). So läßt sich's gut leben.

Ich versteh's einfach nicht.

Gottlob (wenigstens für hartnäckige 3D-Verweigerer) gibt's SlySoft ...

EDIT
Eins noch: Solage die Käufergemeinde (mich natürlich eingeschlossen ...) das allerdings bereitwillig mitmacht, wird sich an solch
skandalöser Firmenpolitik wohl nichts ändern. Wozu auch, solange die Lämmer schweigen?

This message was edited 1 time. Last update was at Feb 18. 2013 12:55

Reply
OLorenz [Avatar]
Newbie Private Message Joined: Oct 27, 2020 09:00 Messages: 1 Offline
[Post New]
2020 ist er jedenfalls noch nicht behoben. Oder wieder da. Ich hatte das Problem auf PowerDVD 18. Immer nach ca. einer halben Stunde ging es los. Wenn ich PowerDVD beendet und dann neugestartet habe, lief es wieder für eine halbe Stunde.

Kürzlich habe ich auf PowerDVD 20 aufgerüstet aber der Fehler passiert noch immer.

This message was edited 1 time. Last update was at Oct 27. 2020 20:20

Reply
Reply to this topic
Powered by JForum 2.1.8 © JForum Team