CyberLink Community Forum
where the experts meet
| Advanced Search >
Metadaten bearbeiten und in Bilddate (jpg UND raw) speichern
Reply to this topic
Tabbi [Avatar]
Newbie Private Message Joined: Mar 05, 2018 14:52 Messages: 2 Offline
[Post New]
Hallo,
ich fuchse mich gerade in die Anwendung vom PhotoDirector (habe PhotoDirector "8") rein und bin schon ziemlich begeistert. Aber...
Ich finde nicht heraus, wie ich die eingegebenen Informationen (bspw. Schlagworte, Copyright...) in der Bilddatei speichern kann. Es handelt sich um die Formate JPG und RAW.
Ich möchte das Originalbild behalten. Lediglich die Metadaten sollen um die eingegebenen Informationen ergänzt werden. Bei den RAW Dateien bin ich es gewohnt (komme von Lightroom) das eine XMP Datei erstellt wird mit den neuen, zusätzlichen Informationen.
Kurz:

  1. Können geänderte Metadaten einfach in den Bildern gespeichert werden (JPG und RAW)

  2. Wie funktioniert das ?


Liebe Dank schon einmal an alle!

This message was edited 1 time. Last update was at Mar 05. 2018 15:00

Reply
[Post New]
Ich habe Photodirector 9, möglichweise hat sich da inzwischen was getan, aber auch bei PhotoDirector 9 heisst die Antwort: grundsätzlich gar nicht. Die Antwort ist aber vielschichtiger.
EXIF Daten liest PhotoDirector wohl ein, gibt sie bei Export von JPG auch aus, aber wohl nicht alle, es soll Probleme mit z.B. GPS-Koordinaten geben.
IPTC Daten liest PhotDirector wohl auch ein, gibt sie bei Export von JPG auch aus, ob alle, kann ich nicht sagen. Man kann diverse IPTC-Tags schreiben, ob im Hintergrund noch IPTC Tags, die nicht verändert werden können, unverändert gelesen/geschrieben werden, kann ich nicht sagen.
XMP-Tags hab ich bisher noch nicht gesehen.
(Canon) Makernotes werden nicht übernommen.
In die Originaldateien schreibt PhotoDirector gar nicht zurück. Auch nicht in JPG Dateien, es muss also ein Bild exportiert werden, damit die Daten geschrieben werden. Da man nicht in RAW exportieren kann (es geht nur JPG, TIFF und PNG), werden in RAW Dateien keine Daten enthalten sein.
Schlagworte werden nicht als standardisiertes Tag geschrieben. Ich glaube, es gibt ein Stichwort Tag in IPTC oder in XMP, das benutzt PhotoDirector jedoch nicht.
Die Daten werden in einer Datenbank gehalten. Die hat die Endung PHD. PhotoDirector nennt das "Projekt", also jedes Projekt seine eigene Datenbank.
Diese sollte man sichern lassen (Voreinstellungen/Projekt/Projektsicherung). Ich sichere sie auch noch extern. Denn wenn die Datenbank futsch ist, dann sind alle Einstellungen aller in der Datenbank enthaltenen Bilder auch futsch.
Das macht Lightroom grundsätzlich genauso, es gibt aber die Möglichkeit, Lightroom sog. XMP-Sidecar Dateien schreiben zu lassen. Da sind die Einstellungen für jedes Bild gesichert. Das hab ich immer machen lassen. Diese XMP-Sidecar Dateien sind aber eine Spezialität von Adobe, Ich wüsste jetzt kein anderes Programm, das etwas damit anfangen könnte.
PhotoDirector schreibt keine Sidecar Dateien. Und liest auch keine XMP-Dateien.

Hatti Win 10 64, i7-4790k, 32GB Ram, 256 GB SSD, SATA 2TB, SATA 4TB, NVidia GTX1080 8GB, LG 34" 4K Wide, AOC 24" 1080
Reply
Tabbi [Avatar]
Newbie Private Message Joined: Mar 05, 2018 14:52 Messages: 2 Offline
[Post New]
Vielen Dank für die Antwort! Das beantwortet wohl meine Fragen...

Das bedeutet wohl auch, der PhotoDirector scheint leider nicht das richtige Programm für mich zu sein.
Ich möchte simpel (für meine Datenbank) die Schlagworte in die Bilder (auch RAW) schreiben, da ich nicht nur auf einem PC arbeite... Der Wechsel des Mediums und auch der Programme (bspw. mit XNview) ist so nicht komfortabl möglich.
Auch schade das RAW nicht wirklich funktioniert.
Würde es das alles gebn, ich wär absolut begeistert!
Jetzt muss ich doch noch weiter suchen nach einer adäquadten Ersatzlösung für Lightroom (kommt für mich wegen Abo nicht mehr in Frage).

Liebe Grüße!
Reply
[Post New]
Ich bin genau auf derselben Suche, wegen Abo will ich Lightroom nicht weiter führen.
Insgesamt wirst du aber leider nicht zum gewünschten Ergebnis kommen. RAW Dateien sind für Metadaten wie Exif, IPTC oder XMP nicht vorgesehen und standardisiert. Nicht mal Lightroom macht das. Sondern schreibt die Metadaten ebenfalls in eine (proprietäre) Datenbank. Nebenbei kann Lightroom noch die XMP Sidecar Datei schreiben. Ich habe das immer machen lassen, damit ich ggf. Einstellungen nicht verliere, wenn die Datenbank mal futsch geht. Aber die XMP Datei wird, soweit mir bekannt, nur von Lightroom und vielleicht noch von Photoshop gelesen. Ich habe noch als Bildbearbeitung Gimp (kann mit XMP nichts anfangen), PhotoLine (kann damit auch nix anfangen) und Affinity Photo. (Kann damit auch nix anfangen).
Einzig, wenn JPG Daten exportiert werden, werden durch Lightroom die standardisierten Metadaten geschrieben. Gimp kann sie inzwischen lesen (Entwicklerversion 2.9, nicht die 2. und unverändert wieder speichern. Auswerten und automatisch irgendwas einstellen jedoch nicht. Das Gimp das lesen kann, weiss ich, weil ich dafür die Unterstützung programmiert habe...
Andere Programme murksen irgendwie in den Metadaten umher, dass es nur so kracht.
Was mir an PhotoDirector so gefällt, ist, dass Cyberlink schamlos bei Lightroom abgeschaut hat (oder wars umgekehrt?). PhotoDirector sieht Lightroom sehr ähnlich, daher hatte ich wenig Umstellungsschwierigkeiten.
Ich habe aus der Datenbank schon mal herausgefunden, wie PhotoDirector die Werte abspeichert. Mein Wunsch ist es , ein Programm zu schreiben, dass aus den Werten eine XMP-Datei (oder zumindest eine Sidecar Datei) erstellt wird, falls die Datenbank von PhotoDirector mal in die Wicken geht. Und ich wollte die Werte mal mit der XMP-Datei von Lightroom vergleichen, ob aus der XMP Datei nicht die Werte für PhotoDirector gesetzt werden können. Aber ehrlicherweise muss ich zugeben, dass bislang nur der Wunsch besteht, es existiert nur ein erstes Konzept in meinem Kopf, und noch nicht eine einzige Zeile Code... Derzeit habe ich weder die Zeit noch den nötigen Antrieb, die Progammierumgebung wieder vor zu kramen...
Also zusammenfassend aus meiner Sicht: RAW-Entwicklung könn se alle. Aber was man bislang in Lightroom gemacht hat, ist verloren. JPG/PNG/TIF exportieren könn se ooch alle, aber was mit den Metadaten passiert, scheint oft dem Zufall überlassen zu sein. Da kann man wirklich nur suchen, was einem am meisten liegt.

Hatti Win 10 64, i7-4790k, 32GB Ram, 256 GB SSD, SATA 2TB, SATA 4TB, NVidia GTX1080 8GB, LG 34" 4K Wide, AOC 24" 1080
Reply
[Post New]
Importieren, verwalten über IPTC muss ich wohl weiter bei ACDSee bleiben. Da kann ich auf Metadaten einbetten klicken und alles ist für jedes Dateiformat mit eingebettet.

PHD 10 gefällt mir bei der Bearbeitung besser. So muß ich wohl weiter hin und her springen.

Alsdann
Reply
ChrisSommermann [Avatar]
Newbie Private Message Location: Sitel Joined: Aug 20, 2017 08:21 Messages: 50 Offline
[Post New]
Ich kann nicht sagen ob es in Version 8 geht aber in Version 10 auf jeden fall siehe Fotos.
Man muss in der Bibliothekenansicht den Ordner makieren und dann auf den Button Metadaten klicken.

Falls es in 8 nicht geht versuche mal Version 9

In diesem Video verhelfe ich dir zur kostenlosen Version 9 Deluxe von der man dann notfalls Günstig auf 10 upgraden kann

 Filename
itc2.JPG
[Disk]
 Description
 Filesize
42 Kbytes
 Downloaded:
4 time(s)
 Filename
2.JPG
[Disk]
 Description
 Filesize
26 Kbytes
 Downloaded:
4 time(s)
 Filename
55.JPG
[Disk]
 Description
 Filesize
40 Kbytes
 Downloaded:
4 time(s)

This message was edited 1 time. Last update was at Jan 09. 2019 18:25

Win 10 64 Pro, Ryzen 2700x,X470 Board, 16GB Ram DDR4 3200Mhz, 500 GB M2 NVME 3.5 GB/Sek, SATA 4TB,2x SATA 480GB, NVidia GTX1060 6GB, Phillips 27" Curved
Reply
[Post New]
Hallo Chrispit79

Danke für die Antwort. Habe ich mit PHD 10 gerade ausprobiert. Funktioniert leider nicht wie gewollt.


Alsdann thb
Reply
Reply to this topic
Powered by JForum 2.1.8 © JForum Team