Announcement: Our new CyberLink Feedback Forum has arrived! Please transfer to our new forum to provide your feedback or to start a new discussion. The content on this CyberLink Community forum is now read only, but will continue to be available as a user resource. Thanks!
CyberLink Community Forum
where the experts meet
| Advanced Search >
Power Director 19 - Einfügen von Übergängen verändert Zeitindex der nachfolgenden Spuren
Heiko Joshua [Avatar]
Newbie Joined: Jul 30, 2016 01:39 Messages: 1 Offline
[Post New]
Hallo Forum,

ich bin langjähriger Nutzer der Cyberlink PD Software, habe seit Jahren versucht mit diesem Problem klar zu kommen - aber heute ist es genug!

Folgendes Szenario:

Ihr habt ein Lied, eine Musikspur, einen Track, den ihr auf die Tonspur des PD zieht. Ihr wollt diese Musik mit Bildern oder kurzen Videosquenzen untermalen und baut so Stück für Stück eine komlizierte Timeline auf der Basis der Musikspur auf.
Alles gut, alles Schön. Die Bilder oder ShortVids ändern sich zb. am Taktanfang eines Viertels eueres Musikstücks.

Das ganze nennt sich "auf Takt schneiden" - vielleicht besser erklärt.

Um auf Takt schneiden zu können ist es UNBEDINGT erforderlich, das sich die Position der eingefügten Bilder oder ShortVids in der Timline auf keinen Fall verändert - da sie ja auf Takt geschnitten sind.

Nun fällt euch ein, das in einer Videospur z.B. ein Übergang besser aussehen würde als ein harter Wechsel. Also zieht ihr einen Übergang, z.B. "Kreuzung", oder "Ein-Ausblenden" auf die Video oder Bildspur und wie von Geisterhand verschiebt PD ALLE Video bzw. Bildspuren je nach ausgewähltem Übergang um den Zeitbetrag X nach vorn oder nach hinten auf der Timeline.

Somit passt aber euer mühsam und auf Takt geschnittenes Bildmaterial nicht mehr zum Track (Takt) auf der Tonspur - will meinen - Ton und Bild werden durch die Anwendung eines Überganges ASYNCHRON!

Die Audiospur ist im Idealfall gelockt (was auch noch einen Fehler produziert, aber dazu später), oder auch unlocked, es ändert nichts and der Asychronizität zwischen Audio und Videospuren NACH einfügen eines Übergangs.

Damit könnt ihr dann nach dem Einfügen eines Übergangs den ganzen nachfolgenden Rest an Bild oder Audiomaterial händisch zu den Stellen des Musikstückes ziehen, damit es wieder auf Takt liegt, was nicht nur eine unnötige Doppelarbeit ist sondern auch ziemlich nervig ist, da man das nicht einfach "hinklatschen" kann. Das muss perfekt sitzen.

Kommt bloss nicht auf die Idee noch einen Übergang einzufügen, denn dann geht das ganze Spiel noch einmal los.

PD kennt diese Funktionen jedoch in Bezug auf des Einfügen von reinen Bild oder Videosequenzen. Hier wird man gefragt ob man eine Lücke lassen will oder alle nachfolgenden verschoben werden sollen.

Bei Übergängen ist dies jedoch nicht verfügbar. Extrem ärgerlich, extremer Workflow-Killer!

Bei einem durchschnittlich langen Musikstück kann das präzise Neuverschieben der Bild oder Videospuren Stunden dauern - und das weil PD durch das Einfügen eines Übergangs ungefragt die ganze Timeline (bis auf die Tonspur) nach vorn oder hinten verschiebt.

Der Horror kennt jedoch einen weiteren Bösewicht:

Nehmen wir mal an, ihr habt mühevoll den Text des Musikstückes über seine ganze Länge transkribiert.

Wendet ihr nun einen Übergang an, verschieben sich wie oben beschrieben die Bild und Videospuren, die Untertitel jedoch NICHT.

Somit passt nach dem Einfügen eines Überganges weder der Untertitel, noch die Bilder/Videosschnipsel zum Takt der Musik. Alles muss danach mühsam angepasst werden.

Aus meiner Sicht ist dieses Verhalten der Software untragbar. Und scheinbar interessiert es Cyberlink sowie die meisten Nutzer nicht, das dieses Fehlverhalten einer zwar günstigen, jedoch nicht billigen Software beseitigt wird.

Diese Fehler verunmöglichen den kreativen Prozess bei der Erstellung eines "guten" Videos!

Hier ein Bild um die Timeline Problematik zu visualisieren:

Zeitleisten Differenz


Vielleicht gibt es ja jemanden, der eine Lösung für dies Problem kennt?

Liebe Grüsse

H.J.

This message was edited 1 time. Last update was at Jan 21. 2023 03:36

Bernd1948 [Avatar]
Senior Contributor Joined: Jul 10, 2008 10:18 Messages: 3930 Offline
[Post New]
Hallo Heiko,
das Problem liegt an der Art des Übergangs. Voreingestellt ist eine Überlappung, wobei die zwei Clips um die länge des Übergangs zusammen gezogen wird (Überlappung) Um das zu verhindern, stelle die Art des Übergangs auf Kreuzung um, da wird nichts verschoben. Schau Dir mal die PDF an.
 Filename
Blenden anordnen PowerDirector.pdf
[Disk]
 Description
 Filesize
863 Kbytes
 Downloaded:
75 time(s)

This message was edited 1 time. Last update was at Jan 26. 2023 09:23

Gruß Bernd
Technical support:
DE:
https://de.cyberlink.com/support/index.html




Powered by JForum 2.1.8 © JForum Team